Bastelkeller

Billigst Laserpointer

Es gibt doch schon ganz nette Sachen in der Grabbelkiste des Elektronik Discounter. So auch diese roten Billigst Laserpointer für unter fünf Franken (ca. 3 Euro).





Jaja, <1mW heisst es da. Rein von Auge sieht man schon, dass es deutlich mehr ist, 3-4mW dürften es sein. Ich werde bei Gelegenheit mal einige Messungen machen.
Dieses Exemplar hat sogar noch zwei ziemlich heftige LEDs eingebaut. Nettes Spielzeug also. Aber was steckt hier drin? Viel kann es nicht sein denn es darf ja nichts kosten.



Aha, also mehr als erwartet aber immer noch sehr wenig. Am meisten interessiert mich die Laserdiode denn die ist ja das Zentrale Teil an der Geschichte. Sie sitzt mit dem Rest des Zaubers auf einer kleinen Platine.



Ja, die Sache ist wirklich so schief und die Lötstellen sind wirklich so schrecklich!
Also nochmals etwas genauer die Umgebung der LD:





Die LD sieht irgendwie nur aufgesteckt aus. Den Kollimator kann man einfach abziehen



Die ist nicht nur irgendwie aufgesteckt sondern sogar komplett offen! Das kleine schwarze Quadrat oben ist die eigentliche Laserdiode.



Natürlich habe ich auch mal noch wissen wollen wie es denn mit der Stromaufnahme aussieht:
Laserdiode: 19mA
LEDs: 90mA

Experimente haben gezeigt, dass durch erhöhen der Betriebsspannung bis zu 16mW Laserleistung zu erreichen sind bevor die Diode abfackelt. Interessanterweise beginnt der SMD Vorwiderstand (links) noch vor der Laserdiode zu rauchen.