Bastelkeller

Leuchtshirt

Wenns leuchtet ist es immer interessant! Und was erblickt das geübte Bastlerauge in einem Papier- und Bastelkramshop? NACHLEUCHTFOLIE zum aufbügeln! GEIL!!! Das Zeugs hat zwar einen stolzen Preis aber was solls.

Eigentlich ist die Folie dazu gedacht um mit einem Tintenpisser Zeugs drauf zu drucken aber das ist ja nicht wirklich interessant. Konturen ausschneiden geht genau so gut. Mangels Schneidplotter muss die Kontur mit der Schere und dem Cutter gemacht werden. Ist aber keine grosse Sache. Anschliessend nach Anleitung auf ein T-Shirt bügeln ist auch keine Hürde.

Als Motiv muss ein Computerspiel aus der guten, alten 8-Bit Zeit herhalten. Die Internet Suchmaschine meiner Wahl findet das innerhalb von 0.16 Sekunden. Ausdrucken, ausschneiden, auf die Schutzfolie der Leuchtfolie kleben, nochmals ausschneiden, Schutzfolie abziehen, auf das Shirt legen, Bügeln.



Nun muss es nur noch leuchten: Dazu muss man wissen, dass phosphoriszierende Dinge am besten mit kleinen Wellenlängen "aufgeladen" werden. Also mit UV-Licht.
Mangels Sonne kommt dazu eine Schwarzlichtröhre zum Einsatz. So ein Exemplar liegt im Bastelmaterial-Sammelkämmerlein und ist trotz jahrelangem Winterschlaf innert Sekunden betriebsbereit.



Wenige Sekunden UV reichen für langes leuchten.